Sie sind hier: Unser Ortsverein / Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung findet am Freitag, den 08.03.2019 im Hotel Lamm statt

Bericht von der Mitgliederversammlung des DRK OV Mönsheim vom 08.März 2019

Vom Kreisverband Pforzheim war Herr Stefan Adam und Frau Haller gekommen. Der 1. Vorsitzende Herr Thomas Fritsch eröffnete die Versammlung pünktlich um 19.00 Uhr und begrüßte alle Anwesenden. Bei der Totenehrung wurde an die 3 Verstorbenen passiven Mitgliedern gedacht.              Bericht des 1. Vorsitzenden: Am 18. Januar 2019 fand eine Ausschußsitzung statt. Da wurde die Vorbereitung für die Mitgliederversammlung besprochen. Es gibt auch in Zukunft eine Fahrtkostenerstattung bei Lehrgangsteilnahmen von Aktiven. Das Vereinseigene Zelt können auch weiterhin Aktive von der Bereitschaft ausleihen. Die Gemeinde Mönsheim stellt Mittel zur Verfügung für die Anschaffung eines Defibrilators zusammen mit der Feuerwehr. Platzierung des Defibrilators wird noch bekannt gegeben. Eine Schulung dafür wird auch für die Bereitschaft des Ortsvereins stattfinden. Am 14.11.2018 fand die Kreisversammlung in Friolzheim statt. Für die sehr gute Zusammenarbeit mit der Bereitschaft und der Unterstützung der Vorstandschaft bedankte sich der Vorsitzende Herr Fritsch recht herzlich. Ebenso würdigte er die Präsenz des Vereins beim Marktplatzfest sowie beim Helfen bei den Senioren Urlaub ohne Koffer, beim Weihnachtsmarkt und den Seniorennachmittag.                            Es folgte der Jahresbericht der Bereitschaftsleitung.                                                                             Am 18. Januar trafen wir uns wieder zum Jahresempfang mit Rückblick auf das Jahr 2018 diesmal im evangl. Gemeinderaum. Vorher tagte noch der Ausschuß. Im März 2018 traf man sich zur Mitgliederversammlung. Die Sammelbriefe wurden noch im März vorbereitet und im Ort verteilt. Pascal und Patrick haben die Sanitäts Ausbildung abgeschlossen. Es freut uns besonders das wir ein neues Mitglied in der Bereitschaft begrüßen können. Sara Letizia wird in Zukunft uns in der Bereitschaft unterstützen. Beim Blutspendetag kamen 86 Personen davon 8 Erstspender und 6 Rückstellungen. Die Kinderrally beim Marktplatzfest wurde von den Kindern gut angenommen. Am Samnstag und Sonntag wurde Sanitätsdienst geleistet. Am Jungschartag auf dem Tobel machten einige von unserer Bereitschaft ebenfalls Dienst. Beim Urlaub ohne Koffer mit den Senioren beteiligten wir uns ebenfalls. Die Seniorengymnastik in der Kelter erfreut sich auch immer noch großer Beliebtheit unter der Leitung von Helga Gocht. Den Kinderferientag führte sie gemeinsam mit der Seniorengymnastik Gruppen durch. Seit Juni 2018 befindet sich die Diakonie mit einer Tagesbetreuung von SeniorenGödelmann fertig sind. Unseren Dienstabend können wir aber weiterhin im Depot abhalten. Beim Ehrungsabend der Gemeinde wurden die Blutspender geehrt, sowie die Aktiven von der Bereitschaft Achim Gallauch für 10 Jahre, Werner Dangel für 40 Jahre. Die Kleidercontainer werden wöchentlich geleert. Leider wird auch immer mal wieder Abfall und Müll in die Container geworfen. Alle 2 Monate wird von der Bereitschaft ein Lastwagen mit Anhänger beladen. Der Weihnachtsmarkt forderte 2 Tage lang alle Aktiven des OV mit Vorbereitungen und Verkauf. Der Seniorennachmittag eine Woche später bildete wieder der krönende Abschluss. Es wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Beteiligt waren Herr Fritsch, der Handharmonika Spielring, die DRK Senioren Gymnastik, Sketch mit Lore und Brigitte und die Ballettschüler mit Frau Fischer.      Es kamen im Jahr 2018 circa 1054 plus 178 Stunden von der Sen.Gymnastik zusammen. Die Bereitschaftsleitung bedankt sich recht herzlich bei den freiwilligen Helfern für die Unterstützung das ganze Jahr über. Dieser Dank gilt auch für den Vorstand und der Bereitschaft. mit besten Wünschen für das Jahr 2019 und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit grüßt die Bereitschaftsleitung.                                                                                        Nun kam der Bericht der Kassiererin Jasmin Gallauch.                                                                      Am 01.02.2019 wurde satzungsgemäß die Finanzbuchhaltung und der jahresabschluss für den DRK OV von den gewählten Kassenprüfern Herr Werner Dangel und Frau Christina Fritsch durchgeführt.                      Die Einnahmen kamen durch Spenden, Beiträge der passiven Mitglieder und den Kleidersammlungen, Vereinsförderungen, Haus- und Straßensammlungen, Weihnachtsmarkt und Sanitätsdiensten zusammen. Die Ausgaben erfolgten durch den Mannschaftsbus, Raum-, Materialkosten, beim Blutspendetag, Rundfunkgebühren, Versicherung, Ausgaben beim Weihnachtsmarkt, und sonstige Kosten der Gemeinschaftspflege. Trotz der Ausgeaben konnte eine positive Bilanz gezogen werden.                          Im Jahr 2018 zählte der OV 97 passive Mitglieder. Kassenprüfer/rin Werner Dangel und Christina Fritsch bescheinigten Jasmin Gallauch eine vorbildlich geführte Buch- und Kassenführung. Die gesamte Vorstandschaft wurde einstimmig für das abgelaufende Jahr 2018 genehmigt und entlastet.                    Es folgte das Grußwort vom Kreisverband von Herrn Adam und Frau Haller. Das DRK steht nicht nur für Blaulicht sondern auch für Soziales sowie Seniorengymnastik und andere Sportarten. Der Hausnotruf wird ebenso gut in Anspruch genommen. Beliebt ist auch das Essen auf Rädern. Die Fahrer verteilen nicht nur das Essen sie sind oft Ansprechpartner für mancherlei Belange.. Herr Prof. Dr. Kramer bedankt sich bei der Bereitschaft für die geleistete Arbeit und auch Herr Adam sprach ein großes Lob an den Ortsverein aus für die sehr gute Zusammenarbeit  untereinander und der Präsenz im Ort. Leider leidet der Rettungsdienst und auch die Altenpflegehäuser an Fachkräftemangel. Daher ist bei den Rettungssanitätern eine hohe Arbeitsbelastung vorhanden. Ein Notarztwagen steht in Wimsheim bereit um für schnelle Hilfe zu sorgen.  Frau Haller Kreisbereitschaftsleiterin von Pforzheim übernahm die Ehrung von Herrn Gerold Stühle für 30 Jahre aktiv in der Bereitschaft des Ortsvereins Mönsheim. Frau Haller lobte die Aktivitäten des OV und den guten Zusammenhalt.